DÜVA-AT (ReLe) - Regulatory Reporting

DÜVA-AT (ReLe)

Rechnungslegungsmeldungen an die FMA

 

Effiziente und benutzerfreundliche Meldungserstellung

DÜVA-AT (ReLe) ist ein Programm zur PC-gestützten Bearbeitung von Meldedaten in Formularform, die im Rahmen der internen Rechnungslegung von Versicherungsunternehmen an die FMA übermittelt werden. Das Produkt erfüllt die Anforderungen der FMA an die Meldung der Rechnungslegungsdaten (ReLe).


Abgrenzung zu DÜVA-Austria

Die Kapitalanlagen (Einzelwerte) sind nicht Bestandteil von DÜVA-AT (ReLe). Die Kapitalanlagen (Einzelwerte) werden bis auf absehbare Zeit weiterhin mit DÜVA-Austria erstellt. Die XML-Datei mit den Rechnungslegungsdaten (aber ohne KA-Daten) ist im neuen XML-Format aus DÜVA-AT (ReLe) exportierbar. DÜVA-Austria wird dann diese Rechnungslegungsdaten um die KA-Daten anreichern und eine meldefähige vollständige Quartalsmeldung erstellen. Die Jahresmeldungen werden allein von DÜVA-AT (ReLe) erstellt.

 

 

Leistungsmerkmale

  • Konfiguration des unternehmensindividuellen Versicherungsgeschäfts
  • Automatischer Fristenkalender
  • Benutzerfreundliche Formularbearbeitung und/oder automatisierter Import
  • Integration der Validierungsregeln der FMA
  • Plausibilitätsprüfungen und damit verbundene Fehleranalysen
  • Erstellung der Meldedateien für die J-Meldung und in Zusammenwirken mit DÜVA-Austria auch für die Q-Meldungen
  • Import von Daten aus Vorsystemen
  • Export der FMA-Meldedateien
  • Mandantenfähigkeit


Konfiguration

In einem Konfigurationsprozess werden die Formulare mit den Meldedaten für das jeweilige Versicherungsunternehmen durch gezielte Abfragen individuell zusammengestellt. Der Anwender markiert lediglich die Konfigurationsoptionen zu seinem betriebenen Versicherungsgeschäft und DÜVA-AT (ReLe) erstellt hierfür die gemäß Meldeverordnung zu meldenden Rechnungslegungsdaten. Die Verwaltung der Abgabefristen für die Formulare erfolgt automatisch. Änderungsverordnungen sowie Rundschreiben werden durch den Programmservice zeitnah berücksichtigt und die Software entsprechend aktualisiert.

 

Formularbearbeitung

Die Formulare sind so gestaltet, dass sie leicht lesbar sind und sich an fachlichen Vorgaben der FMA orientieren. Die Formulare können einzeln bearbeitet und geprüft werden. Beim Prüfvorgang werden die von der FMA definierten Verprobungsregeln verwendet, sogen. Plausibilitäten. Diese Plausibilitäten stehen auch für Berechnungsfunktionen zur Verfügung, sodass Berechnungsergebnisse nicht mehr manuell eingegeben werden müssen, sondern durch DÜVA-AT (ReLe) automatisch berechnet werden können. Über Optionen für das Berechnen und Prüfen kann der Anwender individuelle Einstellungen vornehmen.

 

Fehleranalyse

Die Kennzeichnung der Formulare durch einen Bearbeitungs- und einen Prüfstatus lässt direkt erkennen, ob das Formular schon bearbeitet und geprüft wurde und ob noch Verprobungsfehler enthalten sind.

Über Optionen für die Anzeige kann individuell festgelegt werden, ob und wie die Verprobungsfehler und Warnungen im Formular gekennzeichnet werden.

Zur Behebung von Verprobungsfehlern stehen verschiedene Fenster zur Verfügung. Der Anwender kann z.B. direkt im eigentlichen Formular eine Plausibilitätenliste aufrufen.

Hier hat er die Möglichkeit, sich entweder alle zu dem Formular vorhandenen oder nur ausgewählte Verprobungen anzeigen zu lassen. Mit Hilfe der Funktion Fehleranalyse ist eine schnelle Erkennung und -behebung von Verprobungsfehlern entweder direkt im Formular oder im Fenster „Fehleranalyse“ möglich.


Historie und Mandantenfähigkeit

Vorherige Geschäftsjahre können mit ihren Formularwerten parallel zum aktuellen Geschäftsjahr gespeichert und einzelne Werte in Form von Zeitreihen dargestellt werden. In DÜVA-AT (ReLe) können mehrere Gesellschaften parallel geführt werden.


Weitere Erfassungshilfen

Um eine größtmögliche Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten, stellt DÜVA-AT (ReLe) – neben der normalen Datenerfassung im Formular – die Einzelwerteingabe und die Felderfassung als weitere Erfassungshilfen zur Verfügung.

  • Einzelwerteingabe: Setzt sich in einem Unternehmen der Wert eines Formularfeldes aus der Summe mehrerer einzelner Positionen zusammen, so können diese Positionen über die Einzelwerteingabe in DÜVA-AT (ReLe) hinterlegt werden. Diese Einzelwerte werden im Formularfeld aufsummiert.
  • Felderfassung: Für Formulare, die mehrere Dimensionen haben können – z.B. pro Versicherungszweig – können über die Felderfassung die Daten eines Feldes für alle Dimensionen dieses Formulars eingegeben werden.

 

FMA-Meldedatei

Die Meldefristen werden automatisch berechnet und die zur Frist zu meldenden Formulare zusammengestellt. Die an die FMA zu übermittelnde Meldedatei für die J-Meldung ist geprüft und formal fehlerfrei. Dies trifft auch für die Q-Meldungen zu. Allerdings werden diese erst im Zusammenwirken mit DÜVA-Austria zu meldefähigen XML-Dateien.


Benutzerberechtigungssystem

In DÜVA-AT (ReLe) steht ein differenziertes Benutzerberechtigungssystem zur Verfügung, mit dem individuelle Benutzerrechte definiert werden können. Ist eine solche Definition nicht erforderlich, kann auf vordefinierte Benutzergruppen zugegriffen werden.

 

 

 

 

 

Sie haben noch Fragen?
Sprechen Sie uns an:
Carsten von Appen
Carsten von Appen Senior Manager Regulatory Reporting